SKYDIVE, I did it!!

Dieses Wochenende habe ich mir ENDLICH einen wirklich lang ersehnten Traum erfüllt. Ich bin aus einem Flugzeug gesprungen/gefallen!!

Donnerstagabend beschlossen Celine und ich spontan einen Fallschirmsprung für Samstag zu buchen. Wir entschieden uns für Wollongong, was etwas südlich von Sydney liegt.

Samstagmorgen machten wir uns morgens auf den Weg nach Wollongong und nach gut einer Stunde Fahrt erreichten wir unser Ziel. Dort angekommen wurde uns gesagt, dass es jetzt direkt auch losgehen würde und so wurden wir mit einer sehr sexy Hose, sowie Schwimmweste (man weiß ja nie) und Gurten ausgestattet. Dann wurden wir noch eingewiesen, wie wir aus dem Flugzeug zu fallen haben und wie wir zu landen haben, damit wir uns dabei nicht die Beine brechen. Danach mussten wir jedoch doch noch warten, da wir in die Gruppe danach verschoben wurden.

Die Aufregung wuchs mit jeder Minute. Außerdem konnten wir noch zwei Gruppen vor uns beobachten, die vom Himmel fielen.

Nach gefühlt einer Ewigkeit stellten sich uns unsere Instructor und Sprungpartner vor. Meiner hieß Dan und war sehr cool. 🙂

Die nächsten Minuten könnt ihr im folgenden Video verfolgen und mit mir gemeinsam springen 😱.

Es war definitiv das coolste, was ich jemals gemacht habe. Im Flugzeug auf dem Weg nach oben haben Dan und die anderen Instructor die ganze Zeit Witze gemacht und darüber geredet, was sie gleich essen wollen. Daran konnte ich in dem Moment nicht denken, aber es hat mich doch etwas entspannt.Doch dann ging diese Tür auf und sofort fielen schon die ersten aus dem Flugzeug. Celine wollte vor mir also konnte ich auch noch sehen, wie sie „sprang“. Plötzlich saß (oder hing) ich dann an dieser Kante, meine Beine schwangen im Wind und unter mir waren 4000 Meter Luft. Und dann fiel ich 🙂Der Blick war einfach nur cool. Wir konnten sogar die Skyline von Sydney deutlich sehen, obwohl es einige Kilometer entfernt war.

Das Fallen war weniger schlimm, als erwartet, obwohl es mit gut 200 km/h dem Erdboden entgegen ging. Als der Fallschirm dann aufging war ich einfach nur geflasht und hören konnte ich auch nichts mehr, aber das war es mir wert 🙂Ich durfte dann sogar den Fallschirm noch lenken und wir schwebten über dem Meer und dem Strand. Einfach unbeschreiblich. Viel zu schnell war der Flug dann auch schon wieder vorbei und wir landeten sicher auf der Erde.Ich empfehle es jedem, der es auch nur annähernd in Erwägung zieht, es auszuprobieren:) Spaß und Adrenalinrausch garantiert. Leider ist der Spaß auch nicht ganz billig .. aber man lebt ja nur einmal 🙂Nachdem wir unser Zertifikat bekommen hatten und etwas von unserem Adrenalinkick runtergekommen waren, gingen wir erstmal was essen. Während wir unseren Burger aßen konnten wir immer noch nicht ganz glauben, dass wir gerade aus 4000 Metern Höhe aus einem Flugzeug gesprungen sind.

(Ich muss zugeben, jetzt wo ich das hier aufschreibe klingt es immernoch ziemlich abnormal;))Gestärkt und wieder halb hörend, ein Ohr war immernoch geblockt, ging es dann wieder nach Sydney.

Der Sonntag war weit weniger aufregend, aber toppen kann man den Vortag ja auch kaum.Ich traf mich mit Nele und Celine in der City, wo wir Pancakes essen wollten. Anschließeng gingen wir noch zu den Grounds of Alexandria, wo Aladdin gerade Thema war.Dann ließen wir den Abend dort noch mit ein paar Pommes und einem Papageien ausklingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.