Bondi to Coogee Coastal Walk, Regen, Doughnuts und Co

Heute bin ich mit meiner Freundin Cara in die City gefahren. Wir waren sehr motiviert, obwohl das Wetter eher nicht so australisch aussah. Zum Glück hatten wir jedoch beide an einen Regenschirm gedacht, der uns an späterer Stelle noch nützlich werden sollte. Zunächst sind wir zum Bondi Beach gefahren und haben uns dort mit einem kleinen Mittagssnack bei der goldenen Möve gestärkt für den Walk zum Coogee Beach. Der Walk führt direkt an der Küste entlang und bietet einen super schönen Ausblick auf das Meer und die Küste, trotz des bewölkten Wettters. Hier sind ein paar Impressionen.

Nach gut zwei Stunden sind wir schließlich am Coogee Beach angekommen. Wir waren dort beide der Meinung den Walk definitiv noch einmal zu machem, jedoch bei besserem Wetter und mit etlichen Badepausen.

Schließlich haben wir uns dann mit einem Bus wieder Richtung Central gemacht. Kaum saßen wir im Bus, fing es an zu schütten, wie aus Eimern. Leider wurde das Wetter aber auch in der Stadt nicht besser, weswegen wir uns bewaffnet mit unseren Regenschirmen auf den Weg zu meinem Lieblingsdoughnutladen machten. Dort gab es dann für uns jeweils zwei Doughnuts 🙂 (war ein Angebot) und ein Getränk.

Nach der Stärkung haben wir uns auf den Weg zum Paddys Market gemacht. Eine Art Flohmarkt in Chinatown, wo man recht günstig Souvenirs und anderen Quatsch kaufen kann. Wir schlenderten dort einige Zeit durch die Stände (nach 5 Minuten verliert man dort jegliche Orientierung) und sahen uns die vielen, teilweise auch skurielen Dinge an, die man kaufen konnte. Letztendlich blieben wir an einem Schmuck stand hängen und waren fasziniert von den silbernen Ohringen mit Opalen. Da der Opal aus Australien kommt, fanden wir beide, dass dies ein tolles Schmuckstück für uns wäre und ließen uns von dem netten Verkäufer überreden jeweils ein Paar zu kaufen. Dieser sprach lustigerweise auch ein bisschen Deutsch ind versicherte uns, dass diese Ohrringe ihr vieles Geld wert seien und ein Leben lang halten würden.

Am Ende des Tages hatten wir ca 20.000 Schritte auf der Uhr, waren um einige Dollar leichter, aber es war dennoch, oder gerade deswegen ein sehr gelungener Tag, den wir trotz des nicht so australischen Wetters sehr genossen haben.

Eine Antwort auf „Bondi to Coogee Coastal Walk, Regen, Doughnuts und Co“

  1. Moin liebe Finja,
    danke für den interessanten Bericht. Eine so große interessante Stadt zu erkunden muss wirklich Spaß bringen. Bei uns ist Frühling mit reichlich Krokussen, Schneeglöckchen und Winterlingen. Ein buntes Vorgarten Gemisch. Die Temperaturen und die Sonne stimmt die Menschen fröhlich. Ich freue mich auf meinen Geburtstag. Wann passt es dir, dass wir uns “treffen”?
    Wir waren alle überrascht, als Flo dich auf der JHV im ERC zugeschaltet hat. Tolle Idee. Lass es dir weiter gutgehen und genieße die Zeit. Mit ganz herzlichen Grüßen von O u. O

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.