Calais

Nachdem unser Hotel es nicht geschafft hatte uns umzuhauen, freuten wir uns um so mehr auf unseren nächsten Halt: Calais (zugegeben, eigentlich wollte ich dort nicht hin, aber meine Reisebegleitung schaffte es trotzdem mich zu überreden und dies erwies sich als eine richtig gute Idee, aber lest selbst)

Als wir in unserer Unterkunft in Calais angekommen sind, war die Rezeption noch geschlossen, weswegen wir uns erstmal auf Erkundungstour begeben und auf den Weg zum Hafen gemacht haben. Auf dem Weg kamen wir an einem alten sehr sehr hübschen Theater und einer großen Kirche vorbei. Im Hafen haben wir dann den Fähren, die im 10 Minuten Takt an- und abgelegt sind, um nach Dover (GB) überzusetzen, zugesehen. Anschließend sind wir auf eine Seebrücke gelaufen, von der wir bis nach Großbritannien gucken konnten. Außerdem haben wir einen Seehund bei der Jagd und einen kleinen Schweinswal im Hafenbecken gesehen, der aber leider tot war.

Nachdem wir ordentlich durchgepustet waren, sind wir durch Calais geschlendert und haben uns unterwegs noch einen kleinen Snack geholt.

Fini: Ich muss die ganze Zeit den Rucksack tragen! Naja, außer wenn du ihn trägst.

Anschließend sind wir erstmal wieder zum Hotel, um einzuchecken und um uns auszuruhen, da wir später zum Sonnenuntergang nochmal zurück zum Strand wollten. Unser Hotel wurde gerade renoviert und im Eingangsbereich war der Boden sogar noch flüssig und an unserem Auto klebte noch ein bisschen Malercreb. Aber in diesem Hotel fühlten wir uns direkt viel wohler, als in dem in Lille.

Am Abend haben wir dann einen Spaziergang zum Strand gemacht und auf dem Weg die schönen erleuchteten alten Gebäude bewundert.

Am Strand haben wir dann unsere Füße im Ärmelkanal gebadet und Fotos vom Sonnenuntergang gemacht.

Next stop: Campingplatz Pine wood in Brighton

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.